Skip to main content

Caravan Mover: Sinnvoll oder unnötig?

Inzwischen hat sich so gut wie jeder Camper ein bisschen über Mover informiert. Vielleicht auch schon einmal einen auf dem Campingplatz in Aktion gesehen, oder sogar selbst ausprobiert. Der erste Gedanke war wahrscheinlich: „Ich brauche sowas nicht. Das ist doch viel zu teuer für die paar Meter im Jahr und purer Luxus!“, oder „das ist doch nur ein Statussymbol!“. In einigen Fällen kann das schon zutreffen. Ein Mover hat jedoch auch ein paar sehr sinnvolle Aspekte, die unter anderem auch die Sicherheit erhöhen.

Härtere Rangiersituationen

Es gibt Situationen, in denen ein Caravan Mover sinnvoll ist. Sogar eigentlich unbedingt notwendig. Einige Campingplatze sind weniger gut befestigt als andere. Ihr Caravan könnte z.B. in einer Spurrinne stecken bleiben. Wenn Sie einmal in diese Situation geraten können Sie ja mal versuchen den Caravan mit zwei Personen aus der Rinne zu schieben. Es wird nicht einfach sein. Glücklicherweise sind dann meist schnell hilfsbereite Camper zur Stelle. Trotzdem ist die Situation nicht besonders angenehm und sehr anstrengend. So sollte der Urlaub nicht beginnen.

Sicherheit

Das ein Mover auch die Sicherheit des Caravans erhöht fällt meistens nicht sofort auf. Dieser macht sich besonders bei Steigungen und Gefällen bemerkbar. Abgesehen davon, dass es eine Tortur wäre, einen Wohnwagen ohne Mover eine Steigung hinauf zu rangieren, hilft der Mover auch den Wohnwagen an Ort und Stelle zu halten. Bewegt sich der Wohnwagen erst einmal bergab, ist er so schnell nicht zu stoppen. Ein Mover würde jedoch, auch wenn er komplett ausfallen sollte, den Caravan festhalten.

Fazit

Auch wenn die Hauptvorteile eines Caravan Movers eher darin liegen, dass Sie ohne Anstrengung den Caravan rangieren können, sollte man auch die oben genannten Aspekte berücksichtigen. Natürlich braucht man einen Mover nicht zwingend. Trotzdem ist er für viele Camper nicht mehr wegzudenken und eben nicht nur „nice to have“, sondern auch in einigen Aspekten wirklich sinnvoll. Die Preise gleichen jedoch eher einem Luxusprodukt.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *